Sara8Die Thurgauer Sopranistin Sara Hugelshofer erlangt das Lehrdiplom für Gesang bei Prof. Marianne Kohler (Hochschule der Künste Bern). Anschliessend folgt das Weiterstudium bei Dorothea Galli, welches sie mit dem Konzertreifediplom abschliesst.

Weitere wichtige Impulse erhält sie unter anderem in Meisterkursen bei Prof. Ernst Häfliger (Zürich), Kristina Laki (Ungarn), Prof. Dr. phil. Peter-Anton Ling (Hannover) oder KS Mirella Freni (Bologna).

2004 kommt sie ins Förderprogramm der Stiftung Senzaltro Luzern, zur Förderung junger begabter Opernsänger in der Schweiz.

2006 singt sie in der Konzert Reihe zu Mozarts 250. Geburtstag in Passau (D), als Wettbewerbsgewinnerin der „Gesellschaft zur Förderung junger begabter SängerInnen und PianistInnen e. V. in Passau“.

Seit der Saison 2006/2007 ist sie Ensemblemitglied des Jungbrunnen Theaters Zürich.

Zu den gespielten Partien auf verschiedenen Bühnen in der Schweiz und in Deutschland gehören Rollen wie die „Ciboletta“ in „Eine Nacht in Venedig“, „Cupido“ in „Orpheus in der Unterwelt“, „Etelka“ in „Die ungarische Hochzeit“, „Bronislava“ in „Der Bettelstudent“, das „Klärchen“ im „Weissen Rössl“, die „Pepi“ in „Wiener Blut“, “Adele” in die “Fledermaus”, die Rolle der „Frasquita“ in der Oper Carmen oder die quirlige “Hannerl” in der Welturaufführung “Der Kaiser im Rottal” von Christian Auer und Karl-Heinz Hummel.

Neben ihrer grossen Liebe zum Musiktheater ist sie auch immer wieder in verschiedenen Konzerten und Messen zu hören.