Published by:
Posted on:
20.09.2010
Written by:
Kurt Lichtensteiger

Roti Rösli singen Volkslieder mit Charme

Aadorf – Die drei, nämlich die Sopranistin Sara Hugelshofer, die Mezzosopranistin Milena Bendáková begleitet von Antje Maria Traub am Klavier, nennen sich bescheiden Roti Rösli, schmücken sich aber daneben auch mit der Bezeichnung Swissmaid Voice. Als biedere Roti Rösli entpuppten sich die Frauen keineswegs. In adretter Aufmachung, in roten Röcken und mit roten High Heels, geizten sie nicht mit Koketterie und versprühten gewinnenden Charme und grosse Ausstrahlung.

Sara Hugelshofer aus Müllheim, Gesangslehrerin an der Musikschule Aadorf, sang mit

ihrer Luzerner Partnerin Milena Bendáková populäre Stücke, die man noch aus der Primarschulzeit kennt. Dies mit klassisch bestens ausgebildeten Stimmen, geschickt eingestreuten kurzen Tanzeinlagen und in selber geschriebenen Arrangements. Das Repertoire erstreckte sich durch das traditionelle Liedgut der Schweiz, vom «Vogulisi» über «Vo Luzärn gäge Weggis zue» bis zum «Äs Puurebüebli mag I nöd». Daneben waren mit «Le ranz des vaches», «L’inverno è passato» und «Chara lingua della mamma» die übrigen Landessprachen vertreten. Das Trio Roti Rösli ist vor gut einem Jahr erstmals in Aadorf aufgetreten. Damals im evangelischen Kirchgemeindezentrum vor knapp 20 Zuschauenden. Diesmal waren es sechsmal mehr. Nicht zuletzt dank einem Fan, nämlich der 80-jährigen Cecilia Zehnder, die gleich 60 Tickets erstanden hatte und diese mit Leichtigkeit unter die Leute brachte. Ihre jetzige Tournee führt sie nach Vorstellungen in Luzern, Schaffhausen und Aadorf unter anderem auch noch nach Aarau, Winterthur und Baden.